!!!Jetzt anmelden!!! Mentaltraining Modul I + II Intensivtraining an 3 Tagen vom 1.-3. Dezember 2017, 10-18h in Wien
Loslassen

Loslassen, was nicht glücklich macht!

Aktueller Seminartermin

Persönlichkeits-Workshop: "Loslassen, was nicht glücklich macht!"
Samstag und Sonntag, 18.-19. November 2017, jeweils 10-18h in Wien
Workshopkosten: € 260,-- (inkl. Meditations-CD und Pausengetränke)


Anmeldung hier.


Wir alle wissen, dass man in ein gefülltes Glas nichts mehr einschenken kann. Auch lässt es sich mit einem schweren Rucksack nicht so leicht und flockig ans Ziel gelangen, wenn der Weg mal steiler und beschwerlicher wird. Doch wenn es um uns selbst und unser Leben geht, dann scheint dieses Prinzip nicht immer so ganz einleuchtend und klar für uns zu sein!

Wir denken oft, dass es die großen Brocken in unserem Leben sind, die Energie kosten und alles so beschwerlich und mühsam machen, sodass wir uns handlungsunfähig oder kraftlos fühlen. Doch das stimmt meistens nicht. Es sind die vielen kleinen Dinge, die uns „beschweren“ und erst in Summe dann zu einem großen Brocken werden, der dann unüberwindbar scheint.

Wie wär´s also, wenn wir den erwachenden Frühling dazu nutzen, um einmal ordentlich auszumisten? In den vier Wänden und auch im eigenen Leben und Denken!

Erst die Befreiung von unnötigem Ballast (aus der Vergangenheit) macht uns leicht und frei. Das gibt uns dann Kraft und Energie für die nächsten Schritte in die Zukunft und schafft auch Platz für Neues. Die so frei gewordene Energie könnten wir dann vor unsere Veränderungswünsche spannen, damit sie wirklich gelingen!

Eine hilfreiche Frage dabei ist: „BEREICHERT DAS NOCH MEIN LEBEN?“

Sie merken vielleicht den kleinen Unterschied, der hier gemeint ist. Es geht nicht darum, ob Sie etwas oder jemand stört oder nicht, sondern es geht um Freude und Bereicherung!


Geschenke, Kleiderkasten & Co...

Glauben Sie ernsthaft, wenn Sie jeden Morgen nach dem Aufwachen die hässliche Vase in Ihrem Schlafzimmer im Blickfeld haben, dass Ihr Tag dann gut und lustvoll beginnt? Na eben, also könnten Sie dieses nette Geschenk – von wem auch immer das gekommen ist – doch gleich schnellstens entsorgen, auch wenn dann jemand ein wenig beleidigt ist. Meinen Sie nicht?

Überfüllte Kleiderkästen und gleichzeitig das Gefühl, nichts zum Anziehen zu haben, ist auch ein besonderes Los einiger Menschen. Die enge Hose wird Ihnen vermutlich nie wieder passen und auch die Schuhe, die seit 5 Jahren im Schrank stehen, weil sie ja noch gut sind, werden Sie vermutlich nicht mehr tragen. Also raus mit den alten Sachen, damit wieder für Zeitgemäßes und Schönes Platz ist!


Familie und Freundeskreis...

Haben Sie in Ihrem Umfeld vielleicht Menschen, die dauernd Probleme wälzen und nicht bereit sind, etwas zu tun oder zu verändern? Und wenn Sie dann Tipps und Hilfe anbieten, stellen Sie beim nächsten Treffen fest, dass sich wieder nichts geändert hat und das alte Lied geht von neuem wieder los? Oder auch Menschen, die ihre unzähligen Krankheiten immer wieder wie Abenteuergeschichten erzählen, sodass man das Gefühl hat, dass sie diese gar nicht loswerden wollen? Bereichern diese kleinen Energieräuber wirklich Ihr Leben? Wie häufig treffen Sie sich mit solchen Menschen und warum sagen Sie die Termine nicht öfter mal ab bis sie sich ganz von Ihnen verabschieden?

Wäre es nicht an der Zeit, sorgsamer mit Ihrer Zeit umzugehen und sich mehr mit Menschen zu treffen, mit denen Sie sich wirklich austauschen und damit gegenseitig bereichern können?

Top

Verflossene, Verzeihen & Co...

Loslassen

Gehören Sie auch zu jenen Menschen, die vergangene Liebesbeziehungen nicht loslassen können und wenn´s nicht anders geht, sogar in Freundschaften umwandeln wollen? Na dann viel Spaß mit den sich wiederholenden kleinen Nadelstichen schmerzlicher Erinnerung oder auch gelegentlichen Liebesattacken usw.

Meine Meinung dazu: Es gibt keine „Freundschaft“ zwischen Mann und Frau, und wenn, dann nur mit wenigen Ausnahmen, denn es schwingt immer noch etwas anderes mit! Und wozu sich dann noch zu Ostern, Pfingsten, Weihnachten gratulieren oder was Nettes schreiben und wünschen, das sowieso nie eintritt?

Verzeihen ist dabei natürlich ein ganz wesentlichen und wichtiger Aspekt, denn sonst schaffen Sie energetisch eine Art Pipeline zum anderen, durch die laufend Ihre Energie hinfließt und auch verpufft! Wollen Sie das wirklich? Na eben. Also hören Sie auf, darüber zu reden und zu grübeln, warum und wieso und was wen verletzt hat usw., denn es ist nicht mehr zu ändern und schon geschehen. Vorbei ist vorbei und es hatte einen Grund, warum dieser Mensch es nicht in Ihre Gegenwart und Zukunft geschafft hat, oder?

Aufarbeitung ist gut und wichtig, doch es immer wieder aufzuwärmen, sinnlos. Schenken Sie der ganzen Geschichte und diesem Menschen keine Kraft und Aufmerksamkeit mehr – das ist es, was mit dem Wort „loslassen“ gemeint ist!


Widerstände, Denkweisen und Gewohnheiten...

Verschwenden Sie auch immer wieder Gedanken, Worte und somit Energie für Menschen, Situationen, Dinge etc., die nicht (mehr) zu ändern sind? Ob es nun der Autolenker vor Ihnen ist, der den Führerschein offenbar im Lotto gewonnen hat, das zerbrochene Porzellan, das grausliche Wetter, die Dummheit Ihres Arbeitskollegen oder Ihre vermeintlich zu dünnen Beine?

Ärgern Sie sich oft über sich selbst, weil Sie dies oder jenes tun, obwohl Sie es doch besser wüssten? Kämpfen Sie immer wieder mal gegen Ihre Gefühle an, weil Ihr Verstand Ihnen sagt, dass es so nicht sein darf?

Hören Sie doch einfach auf damit und geben Sie sich Ihrem Leben, den Freuden und auch den darin enthaltenen Herausforderungen ohne Widerstand hin, bis Sie wirklich durch sind und es geschafft haben! Das ist der schnellste Weg, aus all den Dramen oder verzwickten Geschichten, denn ...

„Am Ende ist alles gut. Und ist es noch nicht gut, dann ist es noch nicht zu Ende!“ (Verfasser unbekannt)

Ein gutes Mantra dazu von mir: Energie abziehen und dorthin lenken, wo Veränderung JETZT möglich ist und am besten gleich heute damit anfangen und den ersten Schritt tun! Alles andere wäre wirklich reine Zeitverschwendung.

Top

Balsam für unsere Seele...

Loslassen

Was sich unsere Seele wirklich wünscht und wie Balsam wirkt, ist die Liebe in allen Facetten zu spüren und zu leben, sind neue Erfahrungen und Herausforderungen, die uns weiterbringen und Entwicklung zulassen, tiefe und ehrliche Gefühle ohne Widerstand und vor allem ohne Wertung und ein Leben in Freude und Begeisterung!

Dies gelingt dann, wenn wir im ersten Schritt einmal damit aufhören, gegen uns selbst und die Welt zu kämpfen und uns dem Fluss bzw. der Quelle, die in uns sprudelt und die zu uns spricht hingeben, um uns so den Weg zu weisen!

Ihre Stella Mandusic

Bildquelle: fotolia.com